SidebarBG

Der Polnisch-Deutsche Filmverein Villingen-Schwenningen ist ein Verein zur Förderung der deutsch-polnischen Kunst und Kultur, insbesondere des deutsch-polnischen Filmes. Gemeinsam mit polnischen Partnern sollen polnisch-deutsche Filmprojekte geplant, realisiert und präsentiert werden. Im Mittelpunkt sollen hierbei nicht nur polnisch-deutsche Themen stehen, sondern vor allem die polnisch-deutsche Zusammenarbeit sowie der Austausch unter den beteiligten Jugendlichen.

Die Idee für ein gemeinsames Projekt entstand bereits 2008 nach einem mehrtägigen Aufenthalt von einigen der heutigen Vereinsmitglieder in Lodz und Lask. Während dieser Tage präsentierten sie ihren Film "Die Poleneiche", ein deutsch-polnisches Liebesdrama während des NS-Regimes, vor verschiedenstem Publikum. In enger Zusammenarbeit mit Jan Makrocki von der Union Europäischer Förderalisten Lodz reifte die Idee eines gemeinsamen Projektes.

Es dauerte über zwei Jahre bis schließlich der Entschluss zur Vereinsgründung gefasst wurde. Am 15.01.2011 gründeten schließlich Adrian Copitzky, Felix Faißt und Frank Kayan gemeinsam mit Freunden und Interessierten den Polnisch-Deutschen Filmverein Villingen-Schwenningen. Ein erster Besuch in Polen fand im März 2011 statt, der Gegenbesuch in Deutschland im November 2012. Die nächste Begegnung ist Ende 2014 geplant.